Meine persönlichen Highlights (ohne Anspruch auf Vollständigkeit)

 

Herbst 2012                Das 3. Mal das Musik-Straßenfest auf der Heinestraße in Wanne-Eickel. Wie immer organisiert von den ansässigen Geschäften und mir. Ich spiele, besorge die Bands und moderiere. Ein sehr schönes Event.


Sommer 2012            WDR-Produktion über das mittelalterliche Leben auf der Burg für die Serie „Planet Wissen“ Spielmann Michel ist als Minnesänger im TV zu sehen.

                                   

                               Beim Urlaub in der Bretagne werde ich gebeten, in der Dorfcreperie von Kerbois ein wenig zu musizieren. Die Bretonen haben den Ruf, noch ein bisschen sturer zu sein als der gemeine Franzose und üblicherweise ist eine Unterhaltung kaum möglich, wenn sie nicht in französisch oder bretonisch stattfindet. Musik überwindet Grenzen….. am Ende des Abends habe die Gäste sogar Lieder auf DEUTSCH (!!!!!!) mitgesungen :-)

 

                                    Nochmal Art Carnivale…. Noch schöner als beim ersten Mal.

 

                                    Whiskyschiff auf dem Rhein-Herne Kanal: Mehrstündiges Tasting mit Live-Musik von mir. Was für ein tolles Publikum. Zum Schluss hat die versammelte Mannschaft mir ein Ständchen als Dankeschön gesungen :-) :-) In solchen Augenblicken weiß ich, dass sich das Üben gelohnt hat.


April 2012                   Die Stadwache Bochum ernennt mich zum Ehrenmitglied auf Lebenszeit für meine musikalischen Verdienste…….. Wow….. das ist eine echte Ehre.


Sommer 2011            Auftritte bei Art Carnivale in Siddeburen (NL) ein großartiges Festival, bei dem ich als Gitarrensolist den Headliner auf der Hauptbühne spielen durfte.


Winter 2010                Durch ein Interview kommt der Kontakt zum Geschichtsmagazin „Karfunkel“ zu Stande. Sehr angenehm. Kurz danach begann dort ich mit meiner Kolumne „Spielmann Michels Lautenkunde“ Schreiben macht Spaß.


Sommer 2010            Kulturhauptstatt Ruhrgebiet 2010. Tolle Auftritte mit Sea of Danu, Salander und als Solist. „Kultur in Fahrt“ mit einer U-Bahn als Bühne war einer der Höhepunkte.


April 2010                   Maiabendfest in Bochum. Das erste Mal dabei. Der Umzug, bei dem ich musizierenderweise die Stadtwache bei ihrem Marsch in die Innenstadt begleitete, war schon gut, aber hinterher mit den Wachleuten in kleinerem Rahmen zusammen zu sein, war einfach nur schön.


April 2008                   Ich schmeiße meinen Job als Sozialarbeiter hin und werde ENDLICH Profi-Musiker. Oh Ihr Götter……würde ich an Euch glauben, würde ich Euch täglich auf Knien dafür danken, dass Ihr mir die Kraft für diesen längst überfälligen Schritt schenktet :-) :-)


Winter 2006                Ein großartiger und Lustiger Gig von Jan Klemens, Hotte Schröder und mir in der Sonne in Herne. Selten so viel Spaß auf der Bühne gehabt.


Sommer 2001            Stefanie Hoevel organisiert ein Benefizkonzert und stellt dafür eine Band zusammen. Die Musiker: Steffi selbst; Antoine, der damalige Schlagzeuger aus der Harald-Schmidt Show; Bernhardt, der Kontrabassspieler aus der Band von Konrad Beikircher (ich weiß leider nur noch die Vornamen) und ich. Die einzige gemeinsame Probe war ein intensiver Soundcheck am Veranstaltungstag. Ein echter Segen, mit so großartigen Profis zusammenarbeiten zu können.


Mai 2000                     Eingangs erwähntes „Little Steps“ wird zum Reader´s Song der Zeitschrift „Akustik Gitarre“ gekürt. Es wird in Noten und auf der Heft- CD veröffentlicht.

Sommer 1998            CD-Produktion „A Summers Day“ von „de Yoghurts“ des damaligen Folk-Duos von Jan Klemens (heute einer meiner liebsten Freunde und musikalischen Mitspieler) und Monique Duran (die auch die weiblichen Gesangsparts meiner CD „Little Steps“ übernommen hat. Produziert von Roy Gullane vonden Tannahill Weavers irgendwo JWD in Friesland.

Ca. 1998                     Ich trete der Reggae-Formation Flat Fred and the Brains (später Rootsters) bei. Eigentlich mochte ich Reggae seinerzeit gar nicht, aber dennoch folgte ich der Einladung zur Probe durch den inzwischen verstorbenen Frontmann Ralf. Diese Probe war ein echtes Aha-Erlebnis. 12 Leute auf 20 m² darunter eine 4-köpfige Bläsersection. Das war so cool, dass ich bis zur Auflösung ca 10 Jahre danach dabei blieb.

Sommer 1997            Mein Folk- Instrumental „Little Steps“ gewinnt den 2. Preis bei einem bundesweiten Wettbewerb für gitarrenorientierte Kompositionen. Ausgeschrieben war der Wettbewerb von den Gitarrenherstellern Ovation und Takamine und es wurden eigentlich Jazz- Rock- oder Blues-Beiträge erwartet.


Irgendwann so Ende der 80er: Konzert als Gitarrist in der Begleitband von Schlagersänger und Entertainer Frank Paetzold. Lange und intensive Probenarbeit mit sehr viel Spassfaktor, auch wenn die Musik nicht durchgängig meine Baustelle war. Frank tritt jetzt wieder auf. Lohnenswert, sich anzuschauen.

SPIELMANN MICHEL!!!!! Hier geht´s ins Mittelalter. Sang und Tanz aus alten Zeiten!
SPIELMANN MICHEL!!!!! Hier geht´s ins Mittelalter. Sang und Tanz aus alten Zeiten!

Links:

 

spielmann-michel.de

wikipedia

facebook

Michael Völkel
Claudiusstraße 8

(Eingang Bunkereinfahrt Hülshoffstraße)

44649 Herne
02325 6364171

01703664447

m.voelkel@freenet.de